Warenkorb 0

Die bunten Farben meines Regenbogens schmecken bitter – Artliterat Michael Zimmermann

Ein farbenfroher Regenbogen spannt sich am Horizont von Maries Leben. Ihre Abenteuer vermitteln dem Leser das gefühlsechte Erlebnis nicht nur dabei, sondern mitten im Geschehen zu sein.
Eine spannende Zeitreise führt den Leser in das musikalische Abenteuer von Woodstock.
Kurz darauf kann man den intensiven Duft frischer Farbe einatmen, wenn man miterlebt, wie Professor Beuys seine „soziale Plastik“ verteidigt, welche jedem Mensch das Recht zugesteht, an einer kreativen Gestaltung der Gesellschaft durch Kunst mitzuwirken.

 5.99

Der Roman enthält sowohl lustige, als auch abenteuerliche, ernste und auch fantasievolle Elemente und fesselt nicht nur Musik- und Kunstinteressierte, sondern auch Verliebte und Betroffene des „menschlichen Bermudadreiecks Demenz“.
Der Leser wird in eine Mischung aus Fantasiewelt und gefühleschwankender Realität eingebunden. Dabei vergisst er seine momentane Umwelt, wodurch es ihm schwer fällt, das Buch aus den Händen zu legen.

Leseprobe Autor

ISBN:

TITEL:

SEITENANZAHL:

BUCHART:

AUTOR / -IN:

BUCHFORMAT:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die bunten Farben meines Regenbogens schmecken bitter – Artliterat Michael Zimmermann“